Die Bau-Chronologie

Die Errichtung eines Kavernenspeichers vollzieht sich immer in mehreren Schritten. Den Überblick über den ersten Bauabschnitt des Jemgumer Erdgasspeichers finden Sie hier.

April 2007 – Juli 2008: Genehmigungen
EWE und astora erstellen gemeinsam Rahmenbetriebspläne und legen diese den am Genehmigungsverfahren beteiligten Behörden und Verbänden vor. Gleichzeitig beantragen die Unternehmen die Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis

März 2008: Rahmenbetriebspläne
Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie hat im März 2008 die Rahmenbetriebspläne beider Unternehmen genehmigt.

Juli 2008 – März 2009: Bau der Solbetriebseinrichtung
Bau der Pumpenanlagen, der Wasserentnahmestelle in der Ems, der Soletransportleitung, der erforderlichen Gebäude und Rohrleitungstrassen sowie eines Umspannwerks, das die erforderliche Energieversorgung gewährleistet.

Ab Januar 2009: Bohrplatzbau
Nun werden sukzessive mehrere Plätze angelegt, von denen aus die Bohranlagen die nötigen Bohrungen vornehmen können.

Ab Sommer 2009: Bohrungen
In diesem Zeitraum werden die ersten Bohrungen bis in eine geplante Tiefe von maximal 1.600 m vorgenommen.

Ab Februar 2010: Solung
Die Kavernen entstehen. Die beim Bau der Kavernen anfallende Salzlösung (Sole) wird bei Rysum in Nordsee geleitet. Darüber hinaus wird geplant, die Einleitstelle von Ditzum nach Rysum zu verlegen. Die Sole soll dort über eine zusätzlich zu errichtende Pipeline in die Nordsee geleitet werden.

Ab Juli 2010: Bau der Gasbetriebseinrichtungen
Bau der benötigten obertägigen Gasbetriebsanlagen (z.B. Verdichter, Trocknungsanlagen). Mit ihnen kann das Erdgas in den Kavernen eingelagert und entnommen werden.

Ab April 2013: Gaserstbefüllung
Nach Abschluss der Solung können die Kavernen nach und nach zum ersten Mal mit Erdgas befüllt werden. Danach wird der Speicherbetrieb aufgenommen.

Anwohnertelefon für Schadensmeldungen

Sie erreichen uns rund um die Uhr unter
04958 9394959
Fragen & Antworten

Kontaktformular

Gerne beantworten wir weitere Fragen. Bitte nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular.
Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen haben wir hier zusammengestellt.