13. Dezember 2017

Betreiber informieren über Speicher Jemgum

astora und EWE GASSPEICHER GmbH laden zu Infoabend ein,
EWE berichtet auch über geplante Megabatterie in Salzkavernen


Kassel / Oldenburg, 8. Dezember 2017. Die Erdgasspeicherbetreiber astora GmbH & Co. KG und EWE GASSPEICHER GmbH laden auch in diesem Jahr wieder zu einem Informationsabend ein.

Am Donnerstag, 14. Dezember, ab 19 Uhr informieren Vertreter beider Unternehmen im Jemgumer Dorfgemeinschaftshaus alle Interessierten über aktuelle Entwicklungen im Bau und Betrieb der Erdgasspeicher.

Im Anschluss daran informieren EWE GASSPEICHER-Experten über das Projekt brine4power. Damit plant EWE, die größte Batterie der Welt zu bauen. EWE will dabei das bekannte Prinzip der Redox-Flow-Batterie – bei dem elektrische Energie in einer Flüssigkeit gespeichert wird – mit neuen, nachhaltigen Komponenten in unterirdischen Salzkavernen anwenden.

„Ein möglicher Standort für diese Batterie, die Ende des Jahres 2023 in Betrieb gehen könnte, ist Jemgum.

Aus diesem Grunde möchten wir die Öffentlichkeit am 14. Dezember umfassend zum Projekt brine4power informieren“, sagt Projektleiter Ralf Riekenberg.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie erreichen Sie uns unter
0561 998583112 (astora)
0441 8034072 (EWE)

Kontaktformular

Gerne beantworten wir weitere Fragen. Bitte nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular.
Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen haben wir hier zusammengestellt.