04. April 2014

EWE Erdgasspeicher Jemgum: 1. Betriebsjahr verläuft reibungslos

Oldenburg. Anfang April letzten Jahres, am Ostermontag um 6 Uhr morgens, hatte die EWE GASSPEICHER GmbH damit begonnen, die ersten vier von insgesamt 15 genehmigten Erdgaskavernen im ostfriesischen Jemgum mit Erdgas zu befüllen.

„Der Speicherbetreib im ersten Jahr lief reibungslos, die Technik funktionierte einwandfrei, wir sind mit dem ersten Betriebsjahr sehr zufrieden“, resümiert Projektleiter André Fisse. Weniger erfreulich sei zwar die im letzten Jahr aufgetretene Leckage an der Soleleitung – sie transportiert das Wasser aus den Kavernen, das sich beim Ausspülen der Kavernen mit Salz anreichert –, ein Sanierungskonzept der Soleleitung befindet sich Fisse zufolge aber in der finalen Abstimmung.

„Erfreulich ist auch, dass alle Hochbautätigkeiten auf unserem Speichergelände in Kürze abgeschlossen werden, und zwar früher als geplant. Der EWE Erdgasspeicher Jemgum präsentiert sich dann nicht mehr als Baustelle, sondern vor allem als ein Gebäudekomplex aus ortsüblichem Klinker“, so Fisse.

EWE und das Unternehmen astora aus Kassel (ehemals WINGAS) wollen in den nächsten Jahren insgesamt bis zu 33 Kavernen im Salzstock Jemgum errichten. EWE plant, bis zu 15 Kavernen mit einem Volumen von jeweils bis zu 700.000 Kubikmeter zu bauen. astora wird zunächst 18 Kavernen mit einem geometrischen Volumen von bis zu 750.000 Kubikmeter realisieren. Die beiden Speicherbetreiber kooperieren bei der Nutzung von einigen technischen Einrichtungen zur Kavernenherstellung, nach ihrer Fertigstellung werden die Speicher  jedoch unabhängig von beiden Unternehmen betrieben. In Jemgum soll einer der größten Erdgaskavernenspeicher in Deutschland entstehen.



Die EWE GASSPEICHER GmbH mit Sitz in Oldenburg ist mit einer Speicherkapazität von rund 1,9 Mrd. Kubikmetern Arbeitsgas einer der großen Speicherbetreiber im deutsch-europäischen Erdgasmarkt. Die Speicherkapazität verteilt sich auf Erdgaskavernenspeicher in Nüttermoor und Huntorf im Nordwesten Deutschlands sowie in Rüdersdorf bei Berlin.

Ein weiterer Kavernenspeicher im ostfriesischen Jemgum (Region Emden / Bunde / Oude Statenzijl) steht dem Markt seit 01.11.2013 zur Verfügung. In Planung befindet sich der Kavernenspeicher Moeckow in Mecklenburg Vorpommern am Anlandepunkt der Nord Stream-Pipeline.

Die EWE GASSPEICHER GmbH ist aus der EWE ENERGIE AG hervorgegangen, die ihren Geschäftsbereich Gasspeicherung in die EWE GASSPEICHER GmbH überführt hat. Sie ist eine hundertprozentige Tochter der EWE AG, die als Energiedienstleister unter anderem im Bereich der Erdgasspeicherung auf über vier Jahrzehnte Erfahrung zurückblickt.

Die EWE GASSPEICHER GmbH bietet transparent und diskriminierungsfrei innovative und marktorientierte Speicherprodukte an. Diese werden permanent weiterentwickelt, um Kunden- und Marktbedürfnisse bestmöglich zu erfüllen.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie erreichen Sie uns unter
0561 998583112 (astora)
0441 8034072 (EWE)
Fragen & Antworten

Kontaktformular

Gerne beantworten wir weitere Fragen. Bitte nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular.
Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen haben wir hier zusammengestellt.